Großer Schritt in Sachen Klimaschutz

19.11.20

Offenbacher Grüne begrüßen die Ankunft der E-Busse 

„Heute machen wir einen weiteren notwendigen großen Schritt in Sachen Klimaschutz in Offenbach.“ kommentiert Fraktionsvorsitzende Uschi Richter nach der heutigen Präsentation der ersten E-Busse deren Einführung am 13. Dezember mit dem Fahrplanwechsel. „Schließlich sparen wir mit der Anschaffung von 36 E-Bussen 3.000 Tonnen CO2, 1.300 Tonnen NOX und 10 Kilogramm Feinstaub ein, was dem privaten Stromverbrauch von rund 4.000 Einwohnern in Deutschland pro Jahr entspricht.

Dank der beharrlichen Arbeit unserer Mobilitätsdezernentin Sabine Groß konnten wir die mit insgesamt 13,2 Mio. Euro geförderte Maßnahme umsetzen. Nicht zuletzt hatten wir somit ein wichtiges Argument zu einer einvernehmlichen Lösung mit der deutschen Umwelthilfe in der Hand und konnten deren Klage abweisen.“ so Richter.

Der heutige Tag ist mit der Präsentation der ersten Offenbacher Elektrobusse der Startschuss für diese Entwicklung, den die Offenbacher Grünen als einen immens wichtigen Schritt auf dem Weg zu besserer Luft in unserer Stadt mehr als begrüßen. Nach eingehender Prüfung hat sich das Geschäftsfeld Mobilität als die für Offenbach geeignetste Technologie entschieden. Die ersten sieben E-Busse werden sukzessive bis Herbst 2021 auf die Gesamtanzahl von 36 ergänzt. Dies entspricht dann einem Anteil von 40% an der Gesamtflotte. 

„Die Stadt Offenbach und ihre Verkehrsbetriebe gehören mit diesem Projekt auf dem Gebiet der Verkehrswende zu den Vorreitern. Wer sehen will, wie ein klimafreundliches Mobilitätssystem entsteht, der muss nur nach Offenbach kommen.“ kommentierte der Offenbacher Landtagsabgeordnete und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir den Stand der E-Mobilität in Offenbach in seiner Videobotschaft anlässlich der Präsentation der Busse am heutigen Tag. 

Nach der gestrigen gut besuchten Online-Veranstaltung „Mobilität am Wendepunkt“ äußert sich die Stadtverordnete und Grüne Spitzenkandidatin der kommenden Kommunalwahl Dr. Sybille Schumann: „Wir waren positiv überrascht, wie sehr das Thema Mobilitätswende den Bürgerinnen und Bürgern auf den Nägeln brennt. Die vielen konkreten Fragen an Sabine Groß und mich und die anschließende Diskussion haben uns aufgezeigt, dass das Thema durchaus in der Bevölkerung höchste Priorität genießt. Insofern haben wir ein großes Stück Arbeit vor uns in Sachen Ladeinfrastruktur, Parkraumbewirtschaftung und Ausbau des Radverkehrskonzepts. Mit noch stärkeren Grünen nach der Kommunalwahl sehe ich naturgemäß die Chancen für eine erfolgreiche weitere Entwicklung der Mobilitätswende am größten.“ so abschließend Schumann.

Kategorie

Aktuelles Fraktion Mobilität und Energie Presse Fraktion