GRÜNE freuen sich über Machbarkeitsstudie für eine Straßenbahn

09.03.21

Die Offenbacher GRÜNEN begrüßen die Machbarkeitsstudie, die die Stadt Offenbach gemeinsam mit Frankfurt und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) durchführen wollen, um zu prüfen, ob und wie eine Verlängerung der Frankfurter Straßenbahnlinien erfolgen kann, wie kürzlich von der Stadt bekannt gegeben wurde.

„Ganz besonders erfreut sind wir darüber, dass nicht nur geprüft wird, ob eine Verbindung zwischen Oberrad und Fechenheim, erfolgen kann, sondern die Studie auch weitere Bereiche unserer Stadt in den Blick nimmt,“ erklärt Birgit Simon, Sprecherin der GRÜNEN in Offenbach und setzt fort: „Unsere Stadt wächst und beeindruckt durch ihre zentrale Lage im Rhein Main Gebiet, nicht nur potenzielle Bürger*innen sondern auch viele Unternehmer. Eine bessere Anbindung der Innenstadt, des Hauptbahnhofs oder des Stadtteils Bürgel, die von der Untersuchung erfasst sein werden, wäre ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Rückblickend hat sich aus Sicht der GRÜNEN viel im Bereich der Mobilität in Offenbach getan. „In den letzten Jahren wurde viel erreicht,“ zieht Simon positiv Bilanz und erklärt: „Der Busverkehr wurde in den letzten Jahren nicht nur um ein Drittel ausgeweitet, die Busflotte wird auch bereits zu 40 Prozent elektrifiziert. Wir begrüßen den Ersatz der städtischen Diesel-Busflotte durch Elektrobusse und wollen ihn vollständig durchführen. Der ÖPNV und seine kontinuierliche Verbesserung ist ein zentraler Baustein für eine Verkehrswende auch in Offenbach. In die S-Bahn-Station Marktplatz konnten durch die Aufnahme in das Programm der Deutschen Bahn „Zukunftsbahnhof“ 800.000 Euro investiert werden, um die Station attraktiver für die Reisenden zu machen.“
Daneben wurde aus Sicht der GRÜNEN auch für den Fuß- und Radverkehr einiges erreicht: Das Projekt Bike Offenbach konnte im Jahr 2020 richtig durchstarten. Im Nordend, in Bürgel sowie in der Innenstadt und im Lämmerspiel sind bereits Fahrradstraßen entstanden. Eine weitere wichtige Errungenschaft ist, das erreicht werden konnte, die Seitenstraßen an Markttagen in Offenbach testweise zu sperren, um die Aufenthaltsqualität zu steigern.

Simon fasst abschließend zusammen: „Die Verkehrswende muss stets im Fokus der Verkehrsplanung sein.  Dort sehen wir uns auf dem richtigen Weg. Rückblickend ist ersichtlich geworden, dass in Offenbach der Weg der Verkehrswende bewusst gegangen wird, ohne dabei auf Mobilität zu verzichten. Die Machbarkeitsstudie, die Elektrifizierung der Busflotte und die erfolgreiche Bewerbung beim Programm Zukunftsbahnhof der DB gehen maßgeblich auf unserer Grüne Mobilitätsdezernentin, Sabine Groß, zurück. Das Thema Verkehr und Mobilität ist nach einer Umfrage des hr das dringlichste Problem für die Kommunalpolitik. Für uns Grüne ist nachhaltige Verkehrspolitik und die Verknüpfung verschiedener Verkehrsträger ein politisches Kernthema. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir für Offenbach in der kommenden Legislaturperiode fortsetzen.

Kategorie

KV aktuell KV Presse Mobilität und Energie Presse Partei Pressemitteilung Verkehr